Sozialplan für die Roco Mitarbeiter

Roco baut Mitarbeiter ab.52 der 107 Mitarbeiter in Gloggnitz sind betroffen (die BB berichteten. Jetzt liegt ein Sozialplan vor.

NEUNKIRCHEN/SALZBURG (mprock). Die Geschäftsführung der Modelleisenbahn Gruppe hat mit dem Betriebsrat einen Sozialplan vereinbart.
Dieser gilt bis Ende 2022 für die Modelleisenbahn GmbH – Standort Österreich und ist die Grundlage für den aktuell notwendigen Personalabbau im niederösterreichischen Werk Gloggnitz. Das teilte der Geschäftsführer der Holding Gesellschaft der Unternehmensgruppe, MMag. Hannes Grießner, heute, Mittwoch, 5. September, am Unternehmensstandort in Bergheim bei Salzburg mit. Weitere Kündigungen in Österreich seien nicht vorgesehen, der Sozialplan sei auf Wunsch des Betriebsrates auf Gesamtösterreich ausgeweitet worden. Grießner begrüßte die Einigung mit dem Betriebsrat, die nach intensiven Verhandlungen erzielt worden sei.

Für beide Seiten tragbar

Entstanden sei ein für beide Seiten tragbarer und verantwortungsvoller Sozialplan. Grießner: "Wir haben nun gemeinsam den Weg festgelegt, wie wir die sozialen Härten bestmöglich abfedern können. Das vereinbarte Punktesystem differenziert unter anderem nach Lebensalter, Betriebszugehörigkeit und individueller sozialer Situation der betroffenen Beschäftigten. Mit diesem Sozialplan erfüllt die Modelleisenbahn GmbH ihre Verantwortung gegenüber den langjährigen undengagierten Mitarbeitern und ermöglicht die Sicherung des Standortes Österreich."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen