Schulstartaktion
Ternitz bricht Lanze für "kauf im Ort"

Bürgermeister Rupert Dworak, Reingard Martina Rehor, Schulstadträtin Mag. Andrea Reisenbauer, Fraktionsvorsitzender StR KommR Peter Spicker.
  • Bürgermeister Rupert Dworak, Reingard Martina Rehor, Schulstadträtin Mag. Andrea Reisenbauer, Fraktionsvorsitzender StR KommR Peter Spicker.
  • Foto: Robert Unger/Stadtgemeinde Ternitz
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Die Ternitzer SPÖ-Gemeinderäte unterstützen die Aktion "Fahr nicht fort, kauf im Ort"

10-Euro-Gutschein für die 50 Schnellsten

SPÖ-Gemeinderatsfraktion in den Vorjahren vielen Familien den Ankauf von Schulartikel erleichtert. "Wir haben uns, bestärkt durch das positive Echo aus der Bevölkerung entschlossen, diese Aktion gemeinsam mit dem Unternehmen Bücher Büro Papier Rehor im heurigen Jahr erneut durchzuführen und so den kostspieligen Schulbeginn leistbarer zu machen", so der SPÖ-Fraktionsvorsitzende Stadtrat Peter Spicker. Die ersten 50 Kunden der Firma Rehor in Ternitz erhalten ab einem Schulartikel-Einkauf von 100 Euro einen Gutschein im Wert von € 10 von Bürgermeister Rupert Dworak und der SPÖ-Gemeinderatsfraktion.

Teure Grundausstattung

Die Grundausrüstung, von der Schultasche bis zu den Malstiften, von Heften bis zum Radiergummi, kostet den Eltern mehrere hundert Euro. "Füllfeder, Tintenkiller, Bleistifte, Buntstifte, Federpennal und, und, und - die Ausstattung für einen Erstklässler oder Kinder, die den Schultyp wechseln, geht ins Geld", so Schulstadträtin Andrea Reisenbauer. Die Stadt Ternitz übernimmt zwar die Erstausstattung für die benötigten Hefte für alle Schülerinnen und Schüler, dennoch sind Ausgaben für eine neue modische Schultasche, der notwendigen Grundausstattung bis hin zu Kostenbeiträgen für Ausflüge und Schulschikurse, aber auch Hortbeiträge eine große finanzielle Belastung des Familienbudgets.
 

"Kaufkraft in der Stadt halten"

Bürgermeister Rupert Dworak: "Fahr nicht fort, kauf im Ort! Uns geht es vor allem darum, die Kaufkraft auch in unserer Stadt zu halten. Deshalb führen wir mit unserem Ternitzer Unternehmen "Bücher Büro Papier Rehor" seit einigen Jahren eine Gutschein-Aktion für den Schulbeginn durch, um Familien oder Alleinerzieherinnen bei den notwendigen Anschaffungen von Schulartikel zu unterstützen."

Schwere Zeiten, teurer Einkauf

Die Mandatare der SPÖ-Gemeinderatsfraktion verwenden 20 Prozent ihrer Aufwandsentschädigung für Sozialprojekte oder für Unterstützungen von in Not geratener Familien. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bedeutet der Schulstart eine große finanzielle Belastung für viele Familien. Deshalb war es für uns ein großes Anliegen, gemeinsam mit der Ternitzer Unternehmerin Reingard Martina Rehor diese Aktion fortzuführen, die hilft, bares Geld zu sparen", so Stadtrat KommR Peter Spicker.

Autor:

Thomas Santrucek aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.