22.10.2016, 18:56 Uhr

Herbstfest mit lokaler Prominenz

Allesamt in fescher Tracht: Doris Schneider, Marina Meisterhofer, Peter Fuchs und Kerstin Fischer vom Landespflegeheim.

Zwischen Heimatbuch, Musik und Leckereien im Pflegeheim Neunkirchen.



BEZIRK NEUNKIRCHEN. Buchpräsentation, zünftige Oktoberfest-Musi und das Beste, das die Küche zu bieten hat – das Herbstfest von Anita Perchtold, Direktorin im Landespflegeheim Neunkirchen, und die Pflege- und Betreuungsleiterin Marina Meisterhofer am 22. Oktober hatte gleich mehrere Highlights zu bieten. Wen wundert es da noch, wenn die Gästeliste entsprechend hochkarätig ausfiel? So drängten sich zwischen die Pflegeheim-Bewohner wie Karl Bock und Johann Hechtl (Vater von Nationalrat Hans Hechtl) Bürgermeister Herbert Osterbauer, Stadtvize Martin Fasan, Landtagsabgeordneter Hermann Hauer sowie Nationalrat Hans Hechtl mit seiner Schwester Margarethe Hechtl und seiner neuen Parlamentsmitarbeiterin Tamara Strobl. Ebenfalls im Getümmel gesehen: die Gemeinderäte Patrizia Fally, Christa Wallner in Begleitung von Johann Mayerhofer und Stadträtin Barbara Kunesch. Auch Monika Sekulic und "Nikolaus" Wolfgang Jeschke schauten vorbei. Wilfried "Che" Scherzer las bei der Gelegenheit aus seinem Buch "Unser Schwarzatal" vor und konnte sich nicht über mangelnde Nachfrage beschweren.
Wie die Heimleitung wusste, wollte Hauer übrigens Außenminister Sebastian Kurz mitnehmen. Der Herr Minister dürfte aber anderweitig verplant gewesen sein.

Lecker, lecker, lecker

Und was stand auf der Speisekarte? „Selbstgemachte Brote aus Vollkorn- Dinkelbrot ,Kürbiskernbrot, Walnussbrot und Kürbisdinkelbrot“, so Meisterhofter. Dazu gab’s Geselchtes, Schweinsbraten, Rohschinken, Putenschinken, Käse-Kartoffelaufstrich sowie Kürbis- und Schnittlauchtopfenaufstrich. Verschiedene Käsesorten und Mehlspeisen wie Kardinalschnitte, Kaffeecremeschnitte, Joghurtschnitte, Maronischnitte, Apfelstrudel und Heidelbeerkuchen mit Schneehaube rundeten die Schlemmerei ab.

1 1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.