30.09.2017, 19:02 Uhr

SoWo Benefiz-Show "Hypochondria" von Tricky Niki bringt Neunkirchen zum Beben!

Johannes Authried (Kulturverein), Kordula Strobl und Daniela Leinweber (beide SoWo), Vizebürgermeister Martin Fasan und Entertainer Tricky Niki
"Eine Show der Superlative", wie SoWo Geschäftsführerin Daniela Leinweber in ihrer Begrüßungsrede versprach, konnten die Besucherinnen und Besucher im bis auf den letzten Platz gefüllten Neunkirchner VAZ genießen. Dort gab nämlich der überaus sympathische Entertainer Tricky Niki sein neues Programm "Hypochondria - Alles wird (wieder) gut" zu Gunsten des Sozialen Wohnhauses zum Besten. Die Show punktete vor allem durch den einzigartigen Mix aus Zauberkunst, Comedy und Bauchreden. Es ist wohl schon schwierig, nur eines dieser Themen professionell auf und über die Bühne zu bringen, doch Tricky Niki gelingt dies scheinbar mühelos und hatte so die Lacher auf seiner Seite. Die Interaktion mit dem Publikum - "Willkommen in der Mitmacharea, liebe 1. Reihe" - funktionierte ebenso hervorragend wie die einzelnen Zauberkunststücke, die die Zuseher mit Fragezeichen in den Augen zurückließen. Tricky Niki gab außerdem Einblicke in sein Leben als Hypochonder mit der einzigen E-Card in Platin und berichtete über seine Phobie vor öffentlichen Toiletten. Publikumslieblinge waren aber vor allem Nikis Co-Stars, seine Handpuppen, wobei sich Drache Emil sicher ist, der eigentlich Star der Show zu sein. Und während Emil und Banane Chiquita, die sich extra für ihren Auftritt in Schale geworfen hatte, auf der Suche nach jemandem fürs Herz waren, bereitete sich der nunmehr sprechende Biber Justin auf sein Radiocasting als Morgenmoderator vor. Fast schade, dass der Sprachcoach (noch) nicht wirklich geholfen hat. Und wie es im Leben so ist: Zum Schluss kommt der Tod. In perfektem Schwiizerdütsch erklärte er, dass er alles außer LEB-Kuchen isst und vor allem Veganer liebt, weil die so gerne ins Gras beißen. 

Eine besondere Ehre wurde der Organisatorin zuteil, denn Tricky Niki, der seit einem Jahr mit dem SoWo in Kontakt steht, überreichte Leinweber einen persönlichen Pokal als "Veranstalterin des Jahres", den diese begeistert entgegennahm. 

Mit Standing Ovations verabschiedete sich das tobende Publikum von Tricky Niki und hofft auf ein Wiedersehen bei dessen nächstem Programm! 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.