12.09.2014, 12:49 Uhr

1.000 Bierkisten auf der Autobahn

(Foto: www.einsatzdoku.at)

Lkw verliert auf der A2 bei Zöbern seine süffige Ladung.

ZÖBERN (www.einsatzdoku.at). Der Verkehrsfunk meldete es in aller früh: Am 12. September, gegen 7:15 Uhr verlor ein Lkw seine Ladung auf der A2.

Unfall beim Beschleunigen

Der Laster, der von der Raststation Zöbern auf die A2 auffahren wollte, erhöhte am Beschleunigungsstreifen die Geschwindigkeit. In weiterer Folge geriet die Ladung ins rutschen und durchbrach die Plane. Zwischen 800 und 1000 Kisten Bier, die auf Paletten gestapelt waren stürzten auf die Fahrbahn und verteilten sich über alle Fahrspuren. Ein Scherbenmeer und viel Arbeit blieb für die Einsatzkräfte zurück. Nachdem von der Autobahnpolizei eine Totalsperre der A2 Richtung Wien eingerichtet wurde, musste den ganzen Vormittag die Ladung zum Teil händisch aufgesammelt werden. Unterstützt wurden diese Arbeiten vom Teleskoplader der FF Aspang (Sondergerät des NÖLFV).
Nachdem der Großteil der Ladung beseitigt war, wurde die Unfallstelle von einer Kehrmaschine gesäubert. Der Verkehr wurde von der Polizei bei Aspang abgeleitet, und über die B54 umgeleitet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.