27.09.2014, 10:27 Uhr

Aus- und Fortbildung der MediatorInnen am G/RG Sachsenbrunn

„Für jeden Konflikt gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten.“ Dieser Satz diente als Leitthema der Peer-Mediationstage der 6. Klasse des Sachsenbrunner Vitalzweiges, die Ende September im Seminarzentrum Raach stattfanden.

Die angehenden Streitschlichter/innen des Gymnasiums eigneten sich in diesem dreitägigen Intensivworkshop grundlegende Kenntnisse zur Definition und zu unterschiedlichen Arten von Konflikten an. Weiters wurde ihnen die Methode des Forumtheaters als eine besondere Möglichkeit, um unterschiedliche Lösungsansätze zu finden und auszuprobieren, in einem eintägigen Intensivseminar von Theaterpädagogen und Schauspieler Ernst Tauchner näher gebracht. Die TeilnehmerInnen waren begeistert davon, wie hilfreich es sein kann, Konfliktszenen durchzuspielen und unterschiedliche Reaktionen der beteiligten Personen im Spiel auszuprobieren.
Auch ein Trommelworkshop mit Mag. Bernhard Putz als Abendprogramm zeigte, dass das bewusste Beobachten und Hören auf die Personen im Umfeld eine wichtige Komponente im respektvollen Zusammenleben, sowohl im Alltag als auch beim gemeinsamen Musizieren, ist. Die bereits ausgebildeten Peer-MediatorInnen der 7. und 8. Klassen erhielten eine zusätzliche Ausbildung zum Thema „Mobbing“ und gewährten den neuen Peers der 6. Klassen einen Einblick in ihre Aufgaben als StreitschlichterInnen an der Schule und in den Ablauf ihrer Mediationsgespräche. Alle TeilnehmerInnen sind nun wieder voller Motivation für ihre Aufgaben als MediatorInnen an ihrer Schule.

Mag. Rosemarie Pfeffer, Mag. Dagmar Kirnbauer, Heidemaria Secco
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.