21.05.2017, 19:12 Uhr

Autobahnpolizei-Streife "Warth 1" stoppte rasanten Italiener

Audi Raser nagelte mit 170 km/h statt erlaubten 80 km/h über die Autobahn +++ Kleinkind nicht im Kindersitz gesichert

BEZIRK NEUNKIRCHEN/WIENER NEUSTADT (LPD). Am 20. Mai, um 21:35 Uhr, wurde im Zuge des Streifendienstes von der ho. Streife „Warth I“ auf der A2, Richtungsfahrbahn Wien, im Bereich der Strkm 48,500 bis 44,000, GemGeb. Wiener Neustadt, PK Wiener Neustadt, NÖ, im do befindl. Baustellenabschnitt ein PKW, Marke Audi Q7 mit bulgarischem Kennzeichen mit exzessiver Geschwindigkeitsüberschreitung wahrgenommen. Im bezeichneten Abschnitt ist aufgrund dieser Baustelle eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h gültig. Gem. Tachometer des Dienst-KFZ wurde eine Fahrgeschwindigkeit von 170 km/h (136 km/h abzügl. Toleranz) festgestellt.

Ein Audi Q7, aber kein Kindersitz!

Während der darauf folgenden Amtshandlung konnte in weiterer Folge festgestellt werden, dass im Fond des Fahrzeuges ein Kleinkind lediglich auf dem Schoß seiner Mutter saß und nicht im Kindersitz befördert wurde.
Aufgrund der vorliegenden Geschwindigkeitsüberschreitung und der den übrigen Fahrzeugverkehr gefährdeten Fahrweise wurde dem italienischen KFZ- Lenker am Ort der Anhaltung der Führerschein vorläufig abgenommen. Ebenso wurde eine vorläufige Sicherheit eingehoben.


 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.