14.11.2016, 09:16 Uhr

Doppeltes Pech für Lenker in Gloggnitz – nach vorangegangenen Verkehrsunfall beim Heimtransport Pkw abgebrannt!

Bezirk Neunkirchen. Bericht und Fotos v. Einsatzdoku.

Der 13. November 2016 wird einem jungen Lenker aus dem Bezirk Neunkirchen wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Der Mann kam im Gemeindegebiet von Prein an der Rax am Nachmittag von der Fahrbahn ab, worauf der beschädigte Pkw geborgen werden musste. Das Fahrzeug wurde bis zum Abend bei einer Pannenbucht abgestellt. Nach der Arbeit entschied sich der Lenker mit einem Angehörigen das Unfallfahrzeug nach Hause zu schleppen. Im Ortsgebiet von Gloggnitz bemerkte der Mann plötzlich. das der Wagen zu brennen beginnt.

Um keine weiteren Beschädigungen in der dicht verbauten Innenstadt von Gloggnitz durch den mittlerweile fortgeschrittenen Brand zu verursachen, zogen die beiden den brennenden Pkw noch in eine abgelegenere Fahrbahn im Bereich Bahnhof Gloggnitz. Gegen 22:30 Uhr wurde die FF Gloggnitz Stadt mit dem Meldebild „B2 Fahrzeugbrand“ in die Bahnhofstrasse gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Pkw bereits in Vollbrand. Unter schweren Atemschutz wurde von den Florianis der Brand rasch mit einem Rohr abgelöscht. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt. Die Nachlöscharbeiten wurden durch Einsatz einer Wärmebildkamera unterstützt und das ausgebrannte Fahrzeug in Folge mittels Last geborgen und verbracht. Die Brandursache ist unbekannt. Aufgrund der tiefen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, wurde vom Einsatzleiter der FF Gloggnitz Stadt, BR Thomas Rauch die Gemeinde nachgefordert, um die Fahrbahn zu salzen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.