03.11.2017, 00:00 Uhr

Durch Gewehrschuss schwer verletzt

Vor 50 Jahren am 03.11.1967 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Einen nicht alltäglichen Unfall erlitt der 21-jährige Jungbauer Heinrich B. aus Walpersbach Nr. 32. Beim Hantieren mit seinem Schrotjagdgewehr löste sich plötzlich ein Schuss, wodurch sich der junge Mann schwer verletzte.
Heinrich B. wollte am 26. Oktober in seinem Zimmer sein automatisches Jagdgewehr entladen. Dabei ging ein Schuss los, und die Schrotladung drang dem Mann in den rechten Unterarm sowie in die rechte Achsel.
Durch den Schuss alarmiert, lief die Mutter, die gerade in der Küche war, in das Zimmer ihres Sohnes. Dieser kam ihr blutüberströmt und schwankend entgegen. So schnell es nur ging, brachte man den Verletzten mit einem Pkw zum Gemeindearzt nach Lanzenkirchen.
Nach Erster-Hilfe-Leistung veranlasste der Arzt sofort die Einweisung von Heinrich B. in das Krankenhaus Wiener Neustadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.