25.10.2016, 00:00 Uhr

Ein Lausbubenstreich in Putzmannsdorf

Vor 50 Jahren am 28.10.1966 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine unverantwortliche Handlung begingen drei schulpflichtige Buben aus Pottschach. Sie begaben sich Samstag, den 22. Oktober um 14 Uhr 30 zu dem oberhalb der Firma Burkhardt in Putzmannsdorf befindlichen Bahnübergang, der mit einer Blinklichtanlage gesichert ist. Dort legten sie zahlreiche mittelgroße Steine auf die Schienen. Durch einen aus Gloggnitz kommenden Personenzug wurden diese Steine wie Geschosse zur Seite geschleudert und prallten gegen einen Gartenzaun. Zum Glück befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen in der Nähe, so dass niemand verletzt wurde. In kurzer Zeit konnten die Übeltäter von der Gendarmerie ausgeforscht werden, und die Beamten belehrten die Kinder über die Unverantwortlichkeit ihrer Tat. Es ist zu hoffen, dass sie in Zukunft solche Unüberlegtheiten unterlassen werden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.