29.08.2014, 12:35 Uhr

„Fairer Fußball und Menschenrechte“

Bürgermeister Herbert Osterbauer, Direktorin Susanne Casanova-Mürkl und Projektleiter Vizebürgermeister Martin Fasan eröffnen gemeinsam mit Lehrkräften des BG/BRG Neunkirchen, Vertretern des „Fairtrade“-Arbeitskreises der Stadtgemeinde und der Initiative „Südwind“ die neue Ausstellung im Rathaus. (Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen)

Eine Ausstellung des BG/BRG Neunkirchen.

NEUNKIRCHEN (fasan). Mehrere Klassen des Neunkirchner Gymnasiums haben anlässlich der Fußball-WM ein umfangreiches und vielfältiges Bild von Brasilien erarbeitet und in einer Ausstellung zusammengefasst. In diesem Interdisziplinären Ansatz haben Fächer von Deutsch bis zu Physik, von Psychologie bis zu Spanisch, von Religion bis zu Musik zusammengearbeitet.

Übergreifende Initiative

In einer Kooperation zwischen dem „Fairtrade“-Arbeitskreis der Stadtgemeinde, der Initiative „Südwind“ und BG/BRG Neunkirchen wurde ein umfangreiches Projekt unter demselben Titel erstellt. Die wichtigsten Ziele waren die Sensibilisierung für globale Zusammenhänge und die Erstellung eines differenzierten Bildes zur Fußball-WM wie fairer Handel, Kinderarbeit, Menschenrechte, (un)fairer Fußball etc. In die Projektumsetzung wurden auch die beiden Partnergemeinden Wartmanstetten und Natschbach-Loipersbach sowie die Medienmittelschule Augasse eingebunden. Das Projekt wird von der NÖ Landesregierung unterstützt.
Projektleiter Vizebürgermeister Mag. Martin Fasan: „Wir freuen uns sehr über die gelungene Zusammenarbeit mit dem Neunkirchner Gymnasium und bedanken uns bei allen Lehrkräften und Schülern, die hier mitgewirkt haben“.
0
1 Kommentarausblenden
577
Dietmar Gerhartl aus Neunkirchen | 04.09.2014 | 14:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.