16.09.2016, 00:00 Uhr

Heimweg war zu weit, deshalb Jeep gestohlen

Vor 50 Jahren am 16.09.1966 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Autodiebstahl in Puchberg, über den wir in unserer letzten Ausgabe berichteten, konnte nun aufgeklärt werden. Als Täter wurde Samstag, den 10. September, der 20-jährige Wolfgang H. aus Ternitz verhaftet.
Der junge Mann hatte am 4. September seine Braut in Puchberg besucht. Gegen 22 Uhr 45 wollte er dann zu Fuß nach Hause gehen. Der Weg nach Ternitz dürfte ihm dann aber doch zu weit gewesen sein. So stahl er einen Jeep, den Ernst Knabl aus Puchberg vor seinem Haus in der Wiener-Neustädter Straße abgestellt hatte.
Als Wolfgang H. in Ternitz vom Mautweg in Richtung Bundesstraße fuhr, prallte er mit dem Fahrzeug gegen einen Telegraphenmast. Ein zufällig vorbei kommender Pkw-Fahrer hielt an und brachte H. auf dessen Wunsch zur Gendarmerie, um dort den Unfall zu melden. Vor dem Gebäude der Gendarmerie hatte es sich aber der Bursche aus begreiflichen Gründen anders überlegt. Er stieg aus dem Wagen und lief davon.
Am 10. September begab sich Wolfgang H. wieder nach Puchberg. Auf Grund der Personenbeschreibung, die der Autolenker, der den Burschen zur Gendarmerie brachte, gab, wurde H. nun in Puchberg verhaftet und in das Gefangenenhaus beim. Kreisgericht Wiener Neustadt eingeliefert. Wegen Diebstahls muss sich Wolfgang H. nun vor Gericht verantworten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.