23.11.2016, 20:59 Uhr

Katharinenkonzert 2016 - MV Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg

Warth: LFS Warth | Am Sonntag, den 20. November 2016 fand das traditionelle Katharinenkonzert des Musikvereins Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Thomas Kindlmayr im prall gefüllten Veranstaltungssaal der Landwirtschaftlichen Fachschule in Warth statt. Durch das Programm führte in bekannt unterhaltsamer Manier Walter Secco.

Für erfahrene Katharinenkonzertbesucher wenig überraschend stand der erste Teil des Konzertes im Zeichen traditioneller Musik. Auf das Stück „Jubilate“ – dieses wird übrigens auch bei der Konzertwertung im kommenden Frühjahr aufgeführt werden – folgte der „Ungarische Tanz Nr. 6“ von Johannes Brahms. Anschließend hatten die ersten Gäste des Musikvereins Ihren Auftritt – die Jagdmusik Burg Seebenstein. Nach zwei Stücken mit Ihren Jagdhörnern bildeten Sie die perfekte Überleitung zu Johann Strauß‘ „Auf der Jagd“.

Auch heuer wurde beim Katharinenkonzert gesungen, und zwar von der Gruppe „Angemika“ unter der Leitung von Katharina Sittler, die auch im zweiten Teil des Konzertes eine wichtige Rolle spielen sollte. Entsprechend der Tradition wurde auch hier vorerst der Fokus auf klassische Stücke in einer musikalischen Zeit- und Weltreise gelegt.

Als nächstes gaben die beiden „Harmonika-Vize-Staatsmeister“ und Musikvereinsmitglieder Raphael Stachl und Heinrich Heilingsetzer gemeinsam mit dem Musikverein die „Harmonikafantasie“ zum Besten. Besonders die flink über die Tasten wirbelnden Finger haben dabei bleibenden Eindruck hinterlassen!
Heuer wurden zwei Mitglieder des Musikvereines geehrt: Thomas Kindlmayr für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft (davon 15 als Kapellmeister!) sowie Wilhelm Gallei für 50jährige Mitgliedschaft.

In die Pause entlassen wurden die Besucher mit dem „Deutschmeister Regimentsmarsch“, der in einer internen Wahl zum Lieblingsmarsch des Musikvereins gekürt worden war.

Nach der Pause wurde der Konzertsaal zum Krimischauplatz. Begleitet von passenden Videoeinspielungen wurde „Crime Time“, ein Medley mit den Titelmelodien der Krimiserien „Tatort“, „Derrick“ und „Ein Fall für zwei“ aufgeführt. Danach sang Katharina Sittler „Diamonds are forever“ – die Titelmelodie des gleichnamigen James Bond-Films – begleitet vom Musikverein.

„Angemika“ schlug beim zweiten Auftritt flotte Rhythmen an, unter anderem mit „Ain’t she sweet“ und dem „Java Jive“.

Krimimäßig spannend ging es anschließend weiter. Auf das Titelthema von „Miss Marple“ folgte wieder James Bond: „Skyfall“ – wieder gesungen von Katharina Sittler. Den spektakulären Abschluss bildete das „Mission Impossible Theme“ – Telefonat inklusive. Was wäre das Katharinenkonzert ohne Schlussmarsch: mit dem „Radetzkymarsch“ und „Mein Österreich“ wurden die Besucher entlassen – natürlich nicht gleich nach Hause, sondern zum gemütlichen Ausklang bei Harmonikamusik, Speis und Trank.

Ein gelungener Nachmittag ging damit zu Ende, zufriedene Musiker und begeisterte Zuhörer freuen sich schon auf ein Wiedersehen und –hören im nächsten Jahr!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.