19.04.2016, 00:00 Uhr

Kleinkrimineller geht's kaum mehr

Der "Kriminalfall Sumsi" und die Angst vor ähnlichen Fällen.

Da haben sich doch ein paar besonders dreiste Diebe an Bienenstöcken eines Neunkirchners vergriffen. Wen wundert es da, dass der Bestohlene den Gaunern wünscht, dass sich die Bienen bitter rächen und die Täter stechen, wenn sie können. Mich stimmt diese Form von Kriminalität recht bedenklich: In Würflach wurden Bratwürstel gestohlen, in Neunkirchen waren es Bienen. Kleinkrimineller geht's nicht. Andererseits heißt es ja Kleinvieh macht auch Mist – oder im Neunkirchner Fall eben Honig. Werden demnächst Kühe geklaut, damit jemand nicht die Milch im Supermarkt kaufen muss? Etwas wird deutlich: so gering kann eine Beute gar nicht sein, damit sie vor dem Gesindel sicher ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.