01.10.2014, 08:24 Uhr

Landjugend Gloggnitz gestaltet Dorfplatz von Liesling neu

Mehr als 3000 Jugendliche setzten österreichweit beim von der Landjugend Österreich initiierten „Tatort Jugend“ ein Zeichen ehrenamtlicher Arbeit. Hierbei bekommen die Vereine auf Bezirksebene Projekte überreicht, die innerhalb von 42 Stunden umgesetzt werden müssen. Fast schon traditionell meldete sich auch der Bezirk Gloggnitz für das gemeinnützige Projekt an.

Am Freitagabend des 19. August lud Frau Bürgermeister Doris Kampichler die Leitung und Mitglieder der Landjugend Gloggnitz in das Gemeindehaus von Buchbach Liesling ein, um ihnen das diesjährige Projekt der Initiative „Tatort Jugend“ gemeinsam mit Landesbeirätin Bianca Dobler zu präsentieren. Beim Projektmarathon, wie er früher genannt wurde, haben Jugendliche Gelegenheit ein gemeinnütziges Projekt innerhalb von 42 Stunden umzusetzen und das Erschaffene den Bewohnern der Gemeinde zu präsentieren. Beim diesjährigen Projekt mussten die Mitglieder ihr gesamtes Geschick zusammenlegen, wenn sie es innerhalb der Zeit schaffen wollten, denn die Überschrift der Projektmappe titelte „Umgestaltung des Dorfplatzes Liesling“.

Eine Arbeit, für die professionelle Bauunternehmen Wochen brauchen, soll von Jugendlichen innerhalb von wenigen Stunden erledigt werden? „Kein Problem!“ war Obmann Manuel Walda sichtlich motiviert. „Wir haben eine so gute Gemeinschaft, dass wir alles schaffen können.“

Eine Kampfansage, die sich am Sonntag bei der Präsentation des Erschaffenen bewahrheitet hat.
Leiterin Claudia Kitzler war merklich stolz auf die Landjugend Gloggnitz: „Es ist zweifellos eine ehrenwerte Aufgabe, einen Dorfplatz neu gestalten zu dürfen. Man darf sich ein Stück in etwas verewigen, das viele Menschen Tag für Tag betreten oder auch nur sehen. Ich bin stolz auf jeden einzelnen, der geholfen hat, aus diesem Projekt das zu machen, das es nun ist.“

Das Endergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen. Somit können sich die Mitglieder der Landjugend Gloggnitz sicher sein, dass Ihnen Lob und Anerkennung für die Arbeit gegeben ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.