13.10.2014, 00:00 Uhr

Menschen ganz ohne Gewissen

Meinung über Grabschänder.

Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht. Man bestiehlt keine Toten. Ein besonders schäbiger Fall von Grabschändung wurde am Friedhof Ternitz bekannt. Hier wurde ein totes Kind namens Matthias Opfer eines Blumendiebes. Die Blumen hatten einen Wert von 6 Euro. Die paar Euro werden einen Menschen doch hoffentlich nicht so tief sinken lassen, dass er ein totes Kind bestiehlt. Normalerweise würde ich den Täter mit "mein lieber" ansprechen. Aber lieb ist ein Grabschänder gewiss nicht. Vielleicht passt ja dieser Ton: Du bemitleidenswerter Mensch, wie verkommen und gewissenlos musst du sein, um einem toten Kind die Blumen zu stehlen? Wenn du einen Funken Anstand hast, bringst du neuen Blumenschmuck ans Grab. Vielleicht verzeiht Matthias dir den Frevel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.