17.10.2014, 10:36 Uhr

Neunkirchen: Radfahranlagen billiger

Grüne-Stadtvize Martin Fasan: Kosten für die Gemeinde weit unter 200.000 Euro.

NEUNKIRCHEN. Durch besondere Sparsamkeit aller Beteiligten konnten die Kosten für das STERN-Projekt „Radfahranlagen der B17“ (= Umbau der Mautkreuzung) wesentlich geringer gehalten werden, als zunächst angenommen.

Der ursprüngliche Voranschlag des Bestbieters belief sich auf rund € 360.000. Die Endabrechnung ergab aber nur Kosten von rund € 297.000.
Die Förderungszusage des Landes NÖ über die Stadterneuerung beläuft sich auf knapp 50 Prozent der Gesamtkosten.

Maximal 170.000 Euro Kosten

Somit kann man davon ausgehen dass die Gesamtkosten für die Stadtgemeinde zwischen € 150.000 und € 170.000 liegen werden – abhängig von der ausbezahlten Förderungssumme. Fasan: "Das vom Gemeinderat reservierte Darlehen von € 400.000 muss letztlich nicht einmal zur Hälfte ausgeschöpft werden."
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
577
Dietmar Gerhartl aus Neunkirchen | 18.10.2014 | 23:34   Melden
56
manfred schlögel aus Neunkirchen | 24.10.2014 | 11:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.