04.12.2017, 00:00 Uhr

Noch keine Spur von Weihnachtsfriede

Über Leid und Ärgernisse in der besinnlichen Zeit.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am Sonntag brannte die erste Kerze am Adventskranz, in den Gemeinden haben die Christkindlmärkte eröffnet. Überall düdeln Weihnachtsschnulzen aus den Lautsprechern und es riecht nach Punsch und Bäckerei. Trotz dieser alljährlich wiederkehrenden Zwangsbeglückung rund um das Fest der Liebe mangelt es mir persönlich noch sehr an Weihnachtsstimmung. Ausschlaggebend sind Nachrichten, die einen nicht gerade besinnlich werden lassen.
Und da ist es egal, ob es der sexuelle Missbrauch eines Jugendlichen über mehrere Jahre, oder die politischen Grabenkämpfe wegen Budgetzahlen oder der dunklen LED-Beleuchtung sind, die sich aufs Gemüt schlagen. Schlechte Nachrichten dominieren auch vor Weihnachten. Leider. Da gehen Beiträge zum Wohle anderer wie das Gala-Dinner für Erdbebenopfer beinahe unter. Eigentlich schade.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.