28.08.2016, 00:00 Uhr

Parkplatz-Mangel vor dem Kindergarten

Blick auf die Parkflächen für Kindeseltern.

Stadtvize Martin Fasan: "Ich kann mich nicht erinnern, dass ich einmal mit dem Auto in den Kindergarten gefahren wurde."

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Nur" acht Stellplätze für Pkw, davon einer für Menschen mit Handicap, sind vor dem neuen Kindergarten in der Neunkirchner Schreckgasse zu finden. "Zu wenig wenn Veranstaltungen sind", so Kindergarten-Leiterin Inge Staudinger.
Die Parkplatz-Problematik kann Stadtvize Martin Fasan (Grüne) nicht recht nachvollziehen, meinte spaßhalber: "Wir können ja ein Wohnhaus wegreißen und stattdessen Parkplätze anlegen. Aber ganz im ernst: Ich besuchte als Kind den Kindergarten in der Fabriksgasse. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich ein einziges Mal mit dem Auto da hingefahren worden wäre." In diesem Zusammenhang appelliert Fasan an die Vernunft der Eltern. Wer in einer zumutbaren Entfernung zum Kindergarten wohnt, könnte seine Kleinen auch mit dem Rad oder zu Fuß zum Kindergarten begleiten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.