09.11.2017, 06:02 Uhr

Rege Debatte über "Fußmarsch" zur Trafik

Brigitte Wirth mit dem Bezirksblätter-Bericht über die Halte-Gewohnheiten vor der Trafik.

Haltend zum Hindernis werden oder lieber ein paar Schritte gehen?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Es hat sich eingebürgert, dass die Kunden der Ternitzer Trafik in der Dinhoblstraße von Brigitte Wirth (Bild) unmittelbar vor der Trafik halten. Das blockiert mitunter den Verkehrsfluss. Dabei sind ein paar Meter weiter Parkbuchten. Die Bezirksblätter griffen die Thematik auf. Auf facebook entwickelte sich ein reger Meinungsaustausch zu dem Thema. Zusammenfassend vertritt die Mehrheit der Diskussionsteilnehmer die Meinung, dass ein paar Meter zu Fuß von der nahen Parkbucht zur Trafik den Kunden zumutbar wären.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.