14.06.2018, 00:00 Uhr

Renitent gegen Gendarmerie-Beamten

Vor 50 Jahren am 14.06.1968 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil er einen Gendarmerie-Beamten bedrohte, beschimpfte und gleichzeitig die weitere Amtshandlung verhindern wollte, wurde der 21-jährige Franz Huss aus Unterhöflein verhaftet. Der junge Mann wurde in das Gefangenenhaus beim Kreisgericht Wiener Neustadt eingeliefert.
Am Sonntag, den 9. Juni gegen 23 Uhr 30 begaben sich Beamte einer Gendarmerie-Funkpatrouille in das Arbeiterheim in Grünbach und führten dort eine Kontrolle durch. Dabei wurden einige Mädchen, die noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht hatten, angetroffen und aus dem Lokal gewiesen.
Während drei Beamte die Kontrolle durchführten, blieb der Fahrer des Gendarmerie-Autos beim Wagen. Dieser Gendarmerie-Beamte wurde nun von dem aus dem Arbeiterheim kommenden Franz Huss angestänkert und beschimpft. Als nun der Beamte die Personalien des Burschen aufnehmen wollte, wollte sich dieser schnell entfernen. Daraufhin ergriff ihn der Gendarmerie-Beamte am Arm, um ihn an der Flucht zu hindern.
Franz Huss riss sich jedoch gewaltsam los und nahm gegen den Beamten eine drohende Stellung ein. Dabei schrie er ihn an: "Wenn ich dich privat erwisch, hau ich dich zusammen."
Im gleichen Augenblick kamen auch die anderen Beamten aus dem Lokal, und der Patrouillenkommandant nahm die Verhaftung des Burschen vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.