11.10.2014, 00:00 Uhr

Rentner auf dem Heimweg verirrt

Vor 50 Jahren am 16. Oktober 1964 im Schwarzataler Bezirksboten.

Als der 72jährige Rentner Ignaz Weninger aus Kirchberg, Außen 130, in den späten Nachmittagsstunden des 9. Oktober noch nicht zu Hause war, verständigten die Angehörigen des alten Mannes die Gendarmerie. Ignaz Weninger war in die Ortschaft Kirchberg gegangen, wollte aber in kurzer Zeit wieder zu Hause sein. Sofort nachdem die Abgängigkeitsanzeige erstattet worden war, führte die Gendarmerie eine Suchaktion durch. Doch bei Einbruch der Dunkelheit musste diese erfolglos abgebrochen werden. Am nächsten Morgen aber wurde die Suchaktion gleich wieder aufgenommen. Um 8 Uhr 15 wurde Ignaz Weninger gefunden. Er lag circa 400 Meter neben seinem Haus, da er aber vermutlich auf Grund der Dunkelheit und des schlechten Wetters verfehlt hatte. Wahrscheinlich an Erschöpfung ist er dann zusammen gebrochen. Als ihn die Beamten der Gendarmerie fanden, war Weninger bereits tot. Als Todesursache stellte der Arzt Erschöpfung und Unterkühlung fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.