19.01.2018, 21:47 Uhr

Rüsthaus in Diepolz zugeparkt: Frau starb bei Wohnhausbrand

Die Hausbesitzerin konnte nur noch tot geborgen werden. (Foto: alle Fotos Gerhard Zwinz)

Tragischer Einsatz für Florianis am Freitagabend.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (ws(/ts). Kurz vor 20 Uhr schrillte am Freitagabend bei den Florianis in Diepolz (Neunkirchen) der Alarm. Im Ort brannte in der Nähe des Rüsthauses der Feuerwehr ein Wohnhaus. Doch die Florianis konnten nicht ausrücken, da gedankenlose Mitmenschen die Feuerwehr-Garagenausfahrt mit ihren Autos rücksichtslos zugeparkt hatten - und es dauerte wertvolle Zeit, bis die Helfer ausfahren konnten.

Brandermittler vor Ort

Die Tochter der Hausbesitzerin schlug Alarm. Als sie heimkam und die Tür öffnete, drang ihr Qualm entgegen. Die Besitzerin starb im Haus. Das Feuer dürfte in der Küche ausgebrochen sein. Wie lange der Glimmbrand schon gloste, ist noch unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Das Ärgernis vor dem Einsatz

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Diepolz dazu: "Wenn es um Minuten geht, ist das schon ein Jammer, wenn die Garage verparkt ist. Zwei fuhren gleich weg, einer wurde erst nach einer Zeit gefunden."
0
2 Kommentareausblenden
12
Bepi Petrocelli aus Neunkirchen | 20.01.2018 | 14:11   Melden
203
Karl Hofzwerg aus Neunkirchen | 20.01.2018 | 17:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.