22.10.2016, 13:17 Uhr

Schüler pflanzten Obstbäume

Die Schülerinnen und Schüler der BIO@IT-Schwerpunktklassen der 1a und 2b der NNÖMS Ternitz Pottschach mit Schulstadträtin und den PädagogInnen Dir. Anita Hollauf, Elisabeth Gotsbacher, Barbara Auer-Rottensteiner sowie Hans Pinkel. (Foto: Stadtgemeinde Ternitz)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Die Neue NÖ Mittelschule Ternitz-Pottschach setzt neben den Schwerpunkten Berufsorientierung und Informatik in den vergangenen Jahren verstärkt auf Biologie und Umweltschutz. Im Rahmen dieses Projektes haben die Schülerinnen und Schüler der 1a und 2b nunmehr eine Streuobstwiese angelegt. „Es ist großartig, mit welcher Begeisterung die Schüler der BIO@IT-Schwerpunktklassen mit Gummistiefel, Handschuhen und Werkzeug ausgestattet, ihre Vorhaben in die Tat umsetzen“, freut sich SÖ-Schulstadträtin Andrea Reisenbauer.

14 Bäumchen gepflanzt

Gemeinsam mit ihren Pädagoginnen Elisabeth Gotsbacher, Barbara Auer-Rottensteiner, Hans Pinkel und der Direktorin Anita Hollauf konnten die Kinder am 17. Oktober unter der fachlichen Anleitung der Gärtnerei Schober 14 Obstbäume im hinteren Teil des Sportplatzareals pflanzen. Die Jugendlichen der NMS Pottschach werden auch so für Natur- und Umweltschutz sensibilisiert. So wurden bei der Schule neben der Streuobstwiese auch Naschhecken gepflanzt, Hochbeete angelegt und Gemüse angebaut. Die Früchte werden geerntet und im Unterricht verkocht.
Die ersten Ernten von den Obstbäumen der Streuobstwiese werden vor und nach den Sommerferien 2017 mit großer Freude erwartet.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.