18.10.2017, 18:18 Uhr

Skulpturengarten im Landesklinikum Neunkirchen eröffnet

Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer, Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Gerhard Koinig MBA, Josef Trattner, Pflegedirektorin Maria Aicinger MSc MAS, DI Bianca Schöller NÖ Landeskliniken-Holding Abteilung Bau- und Facilitymanagement, Thomas Hoke, Prof. Leopold Kogler, Gerhard Kaiser, Clemens Fürtler, Robert Weber, Karl Vonmetz, Abgeordneter zum NÖ Landtag Hermann Hauer, Kaufm. Direktor Dipl. KH-Bw Johann Ungersböck (v.l.). (Foto: Irmgard Ebner/Landesklinikum Neunkirchen)

Künstler präsentieren am 17. Oktober ihre Werke.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (ebner). Im Rahmen von "Kunst am Bau" wurde beim Neubau des Landesklinikums ein Garten mit Skulpturen heimischer Künstler errichtet. Im Beisein von Abgeordneten zum NÖ Landtag Hermann Hauer fand durch Professor Leopold Kogler die Präsentation der Künstler und deren Werke statt.

Der hohe Stellenwert Kunst

„Niederösterreich ist es ein großes Anliegen, der Kunst als Ausdrucksmittel, Kommunikationsmittel und Mittel zur Unterstützung der Gesundheit einen angemessenen Stellenwert zu geben. Sei es durch Förderungen, oder durch aktive Mitgestaltung im öffentlichen Raum und in öffentlichen Gebäuden. Hier im Landesklinikum Neunkirchen gebührt ein besonderer Dank den Künstlern für ihre ansprechenden Arbeiten und Prof. Leopold Kogler für seine fachmännische Unterstützung“, so der Abgeordnete zum NÖ Landtag Hermann Hauer.

Acht Skulpturen sind zu sehen

Die Skulpturen des Gartens wurden im Rahmen eines Wettbewerbes ausgewählt. Die eingereichten Entwürfe samt Modell wurden von einer fünfköpfigen Jury bewertet und die besten acht Vorschläge zur Realisierung beauftragt. Im Skulpturengarten zu sehen sind folgende Werke:

  • Clemens Fürtler, Skulptur „Kapsel 2016“
  • Thomas Hoke, Skulptur „Phäno-A-Typ“
  • Gerhard Kaiser, Skulptur „Continous“
  • Egon Straszer, Skulptur „Manifeste Figuration“
  • Josef Trattner, Skulptur „O.T.“
  • Karl Vonmetz, Skulptur „Eingang – Ausgang“
  • Manfred Wakolbinger, Skulptur „Circulations“
  • Robert Weber, Skulptur „Zusammenspiel“

Auch der Haupteingang wurde künstlerisch gestaltet, hier fand die Skulptur „Voyage“ von Manfred Wakolbinger ihren Platz.

„Das harmonische Ambiente des Gartens, hervorgerufen durch ein gelungenes Zusammenspiel von stilvoller Gartengestaltung und faszinierenden Skulpturen, lädt die PatientInnen und deren BesucherInnen zum Verweilen in einer entspannten Atmosphäre ein“, so der Kaufmännische Direktor Dipl. KH-Bw Johann Ungersböck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.