22.06.2017, 13:51 Uhr

Update: Bei Matura-Scherz wurde im BORG auch gestohlen

Roman Ehold – hier bei einem der BORG-Bälle – ist sauer.

Wie der Ternitzer BORG-Direktor verriet, gelangten auch schulfremde Personen ins Haus – und vergriffen sich an Schulinventar und am Buffet.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In der Nacht von 20. auf 21. Juni wurde der Bereich rund um das Bundesoberstufenrealgymnasium Ternitz mit Klopapier und Schwimmtieren "geschmückt". Dazu lag überall haufenweise Papier. Ein Gag zum Schulende, wie man ihn in manchen Maturantenkreisen bereits kennt.

"Reif ist anders"

In den Reihen der Bevölkerung stieß diese Form von Schulende-Feier nicht durchwegs auf Verständnis. "Und das sollen reife Jugendliche sein", hörte man einige Ternitzer, die das Papier-Chaos gesehen haben, sagen.

Schüler ließen sich in Schule einsperren

Und auch BORG-Direktor Roman Ehold meinte, "dass der Maturantenstreich entglitten ist". Ein paar Personen ließen sich im Behinderten-WC einsperren und ließen dann andere in die Schule. Ehold: "Auch schulfremde Personen beteiligten sich daran." Weil auch einige Sachen entwendet – das Schulbuffet wurde geplündert – wurden und zudem Spinde von Schülern der 5., 6. und 7. Klassen entleert wurden, muss Ehold die Notbremse ziehen. Der Direktor: "Es erfolgt Anzeige bei der Polizei."

Foto zeigt Übeltäter

Ehold liegt ein Foto vor, das einige der Übeltäter als Reflexion im Spiegel zeigt.
Bei der Stadtgemeinde sieht man die Maturanten-Eskapade gelassener. SPÖ-Stadtvize Christian Samwald zu den Bezirksblättern: "Es wurde ja nichts ruiniert. Es lagen halt Zettel und Heu herum und ein paar Bäume wurden mit Klopapier umwickelt. Es macht einen Unterschied, ob etwas kaputt gemacht wird, oder so endet." Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Ehold: "Viele Maturanten sind nach dem Streich gekommen und haben versucht beschmierte Glasscheiben zu putzen. Da waren die, die den Schaden nicht verursacht haben.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.