08.03.2017, 10:08 Uhr

Verfallenes Schwarzauer Bauernhaus nachgebaut

Wie einst das Original - beeindruckend
Ein wahres Kunstwerk ist auf der Raika in Schwarzau im Gebirge zu bewundern.
Der Schwarzauer Max Luger baute mit viel Unterstützung der „Krippenrunde Ebensee Buklige Welt“ und mit Hilfe von Fotos das bereits stark in Mitleidenschaft gezogene „Pulinghaus“ als Modell im Maßstab 1:40 nach. Auch eine alte Wandmalerei aus dem 18. Jahrhundert hat Luger beim Abmessen entdeckt. Er benötigte für die Arbeit hunderte von Stunden. Sogar Fenstergitter und Türbeschläge sowie Dachschindel wurden mit viel Liebe zum Detail nachgebildet. Das sog. Puling bzw. Hornunghaus ist eines der Ältesten Häuser von Schwarzau im Gebirge. Erstmalig erwähnt 1569 War es lange Zeit ein riesiger Bauernhof und diente nach dem 2.Weltkrieg dem damaligen Bürgermeister Johann Kimbink und später der Familie Hornung als Wohnhaus. Heute ist es dem Verfall preisgegeben, da die Besitzer im Ausland leben, und kein Interesse an dem Objekt haben.

Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.