13.10.2014, 09:47 Uhr

Wenn die Feuerwehr Gefahrengut entsorgt

Sie sind explosiv, hochgiftig, radioaktiv oder brennen einfach nur verdammt gut: Es geht um Giftmüll!

BEZIRK (d_rath). Millionen Tonnen Gefahrengut lagern in heimischen Firmen und müssen entsorgt werden.
"Als Stützpunktfeuerwehr sind wir von der FF Neunkirchen für alle Schadstoffeinsätze im Bezirk Neunkirchen verantwortlich", erklärt Feuerwehrkommandant Sascha Brenner. "Kleinstmengen werden mit Bindemittel gebunden und über den städtischen Bauhof entsorgt", so Brenner.
Feuerwehrkommandant Stellvertreter Christian Dercar ergänzt. "Und die hochgefährlichen Substanzen werden von Firmen wie 'Killer' und 'ASA' abtransportiert und entsorgt", so Dercar von der Feuerwehr Neunkirchen.

1.800 Tonnen Müll jährlich

"800 t Säuren, Laugen und Galavanigschleime werden jedes Jahr durch chemische Prozesse in Behältern zu Abwasser und Filterkuchen verarbeitet. Und 1.000 t pro Jahr an Lösemitteln, Batterien und Pestiziden werden bei uns zwischengelagert und in der Verbrennungsanlage in Wien verbrannt und gefiltert", erklärt Johann Handler, Standortleiter der Abfallservice AG in Wr. Neustadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.