18.11.2017, 17:30 Uhr

"Wir suchen vier Südländer in einem dunklen Renault"

(Foto: Rasner)

Unverfroren: Autofenster aufgemacht und Müllsack ins Feld geworfen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine unschöne Beobachtung machte ein Bürger auf seiner Fahrt von Neunkirchen Richtung Peisching am späten Nachmittag des 18. November: ein dunkler Renault Kombi mit Neunkirchner Kennzeichen fuhr die Landstraße entlang. Dann ging ein Fenster auf und ein Plastiksackerl mit Müll flog raus.

Ungutes Gespräch

Bei einer Kreuzung stellte der Mann den Fahrer zur Rede: "Wie der Mann erklärte, saßen in dem Auto vier Südländer, vermutlich Türken", schildert der Natschbacher FPÖ-Gemeinderat Christian Rasner. Laut Rasner wurde das Quartett darauf angesprochen, dass man nicht einfach Unrat raus schmeißt. Rasner: "Damit verbunden war auch die Forderung, dass sie den Müll wieder einsammeln sollen, sonst würde die Polizei verständigt." Mit den Worten "das geht dich gar nichts an" brausten die vier davon. "Und zwar in Richtung Breitenau", so Rasner: "Wir schauen uns jetzt um, ob uns da so ein Auto auffällt", will der FPÖ-Mandatar die Müll-Sünder stellen.
0
2 Kommentareausblenden
44
Martin Novotny aus Neunkirchen | 19.11.2017 | 20:48   Melden
44
Martin Novotny aus Neunkirchen | 19.11.2017 | 20:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.