11.12.2017, 13:30 Uhr

Zündler filmten "Feuertanz"

(Foto: Repro Bezirksblätter)

Dümmer geht's nicht: Jene Jugendliche, die am Werksgelände Feuer legten, filmten ihre Schandtat mit.



BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Polizei Ternitz forschte fünf Jugendliche aus, die im Zusammenhang mit dem Großbrand am Ternitzer Werksgelände stehen sollen.

Video widerlegt Aussagen

Sie beteuerten, das Feuer nicht gelegt zu haben, sondern es sei "beim Rauchen" passiert (die Bezirksblätter berichteten). Die Ternitzer Ermittler konnten den Halbstarken dennoch zwei absichtliche Brandlegungen am Inventar in diesem Gebäude am 9. Oktober dieses Jahres sowie am 18. Oktober zuordnen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich die Verdächtigen beim Feuerlegen selbst gefilmt haben!

Mehr dazu hier

Die Hoffnung war groß, dass die Teenager bei der Einvernahme auch für die Brandserie am Kindlwald verantwortlich gemacht werden können.

Mehr dazu hier

Und hier

Sie gaben bislang allerdings nur den Einbruchsdiebstahl in die SPÖ-Hütte zu. "Die Brandstiftungen am Kindlwald sind nicht aufgegangen", bedauert der Ternitzer Polizei-Kommandant Franz Zumpf.
0
1 Kommentarausblenden
152
Joni Goggl aus Neunkirchen | 11.12.2017 | 19:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.