27.09.2014, 11:01 Uhr

Am 27. September hatten die Ternitzer das Sagen

Unter roten Schirmen waren Bürger aufgerufen, ihre Ideen für eine lebenswertere Stadt einzubringen.

13.000 wahlberechtigte Ternitzer

waren am 27. September eingeladen, in der "Ideenwerkstatt" ihre Inputs für die Zukunft der Stadt einzubringen. Freilich war es unrealistisch anzunehmen, dass tausende Ternitzer dieses Angebot wahrnehmen. "Wir haben mit 250 Leuten gerechnet", so SPÖ-Stadtchef LA Rupert Dworak. Gesplittet in acht Themenbereiche wurde im Kulturhaus Pottschach mit den SPÖ-Stadt- und Gemeinderäten munter diskutiert. Und was wird aus den Anregungen der Bürger, Herr Bürgermeister? Dworak: "Daraus wird ein Fragenkatalog gebastelt. Und dann werden wir damit alle 7.500 Haushalte besuchen." Die Bevölkerung kann mittels kostenlosem Rückkuvert ihre Meinung dazu kundtun. "Und dann wird das Wahlprogramm drübergestrickt", so Dworak.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.