26.06.2017, 19:41 Uhr

Eine schweißtreibende Gemeinderatssitzung

Trude Waitzbauer mit Fächer.

Sechs Dringlichkeitsanträge befassten zusätzlich das Ternitzer Stadtparlament.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. 26. Juni, kurz vor 17 Uhr: die Sonne brennt. Es hat noch mindestens 30°C. Auch der Sitzungssaal im Rathaus mit seinen drei Glasfronten wird zum Backofen.
Darin ringen die Mandatare nach frischer Luft. ÖVP-Gemeinderätin Trude Waitzbauer und SPÖ-Stadträtin Andrea Reisenbauer haben's gut. Die Damen führen einen Fächer mit und können nur milde über die Hitze lächeln. In einer stillen Minute sieht man SPÖ-Stadtrat Gerhard Windbichler mit einigen Papieren – wohl die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung – SPÖ-Stadtvize Christian Samwald Wind zufächern.
Erfinderisch zeigt sich Erik Hofer. Er nutzte einen Folder, der da lag, um sich Frischluft zu verschaffen.
SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak: "Im GR Sitzungsaal gibt es keine Klimaanlage, weil das für eine Sitzung im Jahr – die Juni-Sitzung – wo es heiß wird, auszuhalten ist."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.