06.07.2017, 16:28 Uhr

Neunkirchen: Neue Radwege in die Innenstadt

Vizebürgermeister Mag. Martin Fasan (l.) und Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer. (Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen)

Neunkirchen (Red.).

RadfahrerInnen brauchen „kurze Wege“. Deshalb sollen sie möglichst immer in BEIDE Richtungen fahren können. Die neue Verkehrsführung zur Innenstadt ist seit einigen Monaten erfolgreich in Kraft. Und die angekündigten Maßnahmen für die Pedalritter sind nunmehr in Umsetzung:

In der Urbangasse wurde der Radweg gegen die Einbahn fertig gestellt. Er führt stadtauswärts bis zur Urbanbrücke. Dort können die Radfahrer zukünftig auf die Fahrbahn wechseln (die Abfahrt wird demnächst noch entschärft). Hier wird im Zuge der nächsten Straßenmarkierungsarbeiten ein Radfahrstreifen mit einer doppelten Sperrlinie vom Gegenverkehr abgegrenzt, sodass man gefahrlos die Kreuzung erreicht.

In der Wienerstraße ist der Umbau kurz vor der Fertigstellung. Hier wird das Radfahren gegen die KfZ-Fahrtrichtung stadteinwärts auf einer eigenen Fahrspur ermöglicht. Die Auffahrt vom Kardinal-Sticklerplatz muss noch verbessert werden. Diese Fahrspur wird ebenfalls durch eine doppelte Sperrlinie vom KfZ-Verkehr getrennt und mündet in den Kreisverkehr.
0
2 Kommentareausblenden
30
Günther Kautz aus Neunkirchen | 06.07.2017 | 17:16   Melden
203
Karl Hofzwerg aus Neunkirchen | 06.07.2017 | 19:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.