24.12.2017, 00:00 Uhr

Schikurs der zweiten Jahrgänge in Maria Alm

Schikursleiterin Elfriede Stückler (vorne links) mit den Lehrern und den Schülern vor der Kulisse des Hochkönigs. . Foto frei zum Abdruck. (Foto: Robert Spitzer)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (jürgen_mück). Für die zweiten Jahrgänge der Fachschule Warth stand vom 9. bis 15. Dezember 2017 die Wintersportwoche in Maria Alm auf dem Programm. „Bei perfektem Wetter und hervorragenden Schneeverhältnissen war der Schikurs in der Region Hochkönig für die Schüler eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag, bei dem die sportliche Aktivität und der Teamgeist im Mittelpunkt standen“, betonte Fachlehrerin Elfriede Stückler, Leiterin des Schikurses. Große Fortschritte machten die Anfänger, die nun mit sicherer Schitechnik auf den Pisten unterwegs sind. Die gute Schneelage nutzen die fortgeschrittenen Schifahrer und zogen ihre Spuren im Tiefschnee. Und im Snowpark sowie auf den Funslopes zeigten dann die Warther Freestyler mit Schi und Board ihr Können.

Gefahrenkunde in der Winterwelt


Besonderer Wert wurde auf das Erkennen der Gefahren in der winterlichen Bergwelt und die Einhaltung der Pistenregeln gelegt. In einer Praxiseinheit wurde die Suche nach Verschütteten in einer Lawine geübt. Ausgerüstet mit Lawinenverschüttetensuchgeräten (LVS-Geräten) demonstrierten die beiden Lehrer Markus Schöll und Stefan Puchegger die fachgerechte Handhabung der Ortungsgeräte. Die Schüler konnten dann selbst den Umgang mit den Geräten trainieren und ihr technisches Geschick unter Beweis stellen.

Analyse war angesagt

Als Abendprogramm gab es dann kurzweilige Vorträge, interessante Videoanalysen des Fahrverhaltens und unterhaltsame Gesellschaftsspiele. Als Schi- und Snowboardlehrer waren Karoline Kolb, Jakob Füssl, Markus Schöll, Robert Spitzer und Stefan Puchegger bei der Wintersportwoche mit dabei. Dankenswerterweise übernahm auch dieses Jahr wieder der Absolventenverband die Buskosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.