Marilla und Marillos

Gemeinsam hingen sie an einem Ast,  Marilla schon gelb und reif,
Marillos zwar größer aber noch grün.
Neidvoll blickte Marillos immer wieder zu Marilla, sie gefiel ihm so
gut dass er beschloss immer bei ihr zu bleiben. Unbarmherzig
brannte die Sonne vom Himmel und Marilla reifte zu einer prallen
Schönheit heran, sie konnte sich kaum noch am Ast halten und lehnte
sich mit letzter Kraft an Marillos. Dicht aneinander geschmiegt
versuchte Marillos ihr ein wenig Schatten zu spenden, doch mit einem
Plumps lag sie im Gras. Marillos blickte traurig hinterher. Jetzt hat
sie es nicht einmal in ein Marmeladenglas geschafft dachte er.

Die Moral der Geschichte: Marillos  bleiben oft ihr Leben lang grün.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen