Atelier Coskay: St. Martin mit dem Smartphone

St. Martin war ein armer Mann. Heute aber modern und mit Smartphone.
12Bilder
  • St. Martin war ein armer Mann. Heute aber modern und mit Smartphone.
  • hochgeladen von Dominic Horinek

GOLS (Doho).  Den heurigen Martinstag beging man im Atelier Coskay mit einer Ausstellung, die die Skulpturen und Bilder vier sehr unterschiedlicher Künstler zeigt.
"Eigentlich hatte die Ausstellung keinen Titel. Aber die zwei bulgarischen Künstler, Dobromir Ivan und Stefan Petrunov, haben sich, jeder auf ihre Art, mit dem heiligen Martin beschäftigt. Das passt ja auch zum Martiniloben in Gols.", erzählt Maler und Galerist Michael Csokay.

St. Martin auf Lampedusa

Kleinere und größere Büsten des heiligen Martin hat Dobromir Ivan angefertigt und sie auf Büchern platziert. Bei genauerem Hinsehen offenbart sich da ein durchaus politischer Gedanke. So steht eine der Büsten auf einem Reiseführer zur Insel Lampedusa. Die kleine italiensiche Insel ist schon seit längerem Sinnbild für die gescheiterte Flüchtlingspolitik der EU, aber auch den menschlichen Einsatz der Einwohner, den diese bei der Versorgung der Gestrandeten zeigen.
Anders näherte sich Stefan  Petrunov dem Landespatron. Sein extra für die Ausstellung angefertigtes Bild zeigt St. Martin beim teilen seines Smartphones mit dem Bettler. Eine Spiegelung der heutigen Prioritäten, wie Petrunov meint. Ungewöhnlich ist sein Zugang zur Malerei auch in seinen anderen Bildern. "Ich male nicht nur mit Öl und Acryl, sondern auch gerne mit Kaffee und Wein. Die haben besondere Eigenschaften.", so Petrunov.

Geordnet abstrakt

"Was mir an dieser Ausstellung gefällt, ist dass jeder darin sehen kann, was er will.", sinniert Csokay. So geht es auch den Vernissagegästen mit den Werken des Wieners Josef Pauschenwein. Dessen abstrakte Gemälde und Zeichnungen laden mit all ihrer Buntheit zum fröhlichen Interpretieren ein. So dynamisch seine Bilder auch aussehen, verberge sich doch eine Ordnung in dem scheinbaren Chaos, verrät Pauschenwein.

Der Hausherr selbst hat auch zur Ausstellung beigetragen. Ein großes rotes Gemälde aus der Serie "senkrecht waagrecht" ist da zu sehen. Eine Skulptur in Form eines Paars vergoldeter Wanderstiefel sind ebenfalls von ihm.
Die Wanderstiefel sollten Interessierte schnell anziehen um sich die Ausstellung anzusehen - sie ist noch bis 2. Dezember im Atelier Csokay zu sehen.

Links: http://www.csokay.com/

http://www.stefanpetrunov.com/

https://www.saatchiart.com/pernod234

http://www.burgenlandkultur.at/kuenstler/db/259

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Dominic Horinek aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen