Die haben wir geliebt
Oma Cillis Paradeissuppe

Sonntag ohne ein Schnitzel mit Reis das war bei Oma Cilli kein Sonntag. Am Montag gab es dann fast immer eine Suppe mit der Einlage von dem übrig gebliebenen Reis. Im Sommer meistens eine Paradeissuppe von den herrlich fleischigen Paradeisern aus unserem Garten. Die hat sie dann ganz köstlich zubereitet.
Zutaten:
Ca. 1 kg vollreife Paradeiser geschält, 6 dag Butter, 1 große Zwiebel, 2 kleine Karotten, ¼ Sellerie, 1 Kaffeelöffel Zucker, Salz, 1/8 l Rotwein, Zitronensaft und so wurde sie dann gemacht:
Zwiebel, Karotten und Sellerie putzen, klein schneiden und in Butter (ich würde Olivenöl nehmen) anrösten. Zerschnittene Paradeiser dazugeben, 10-20 Minuten dünsten, dann pürieren. Mit Wasser oder Suppe aufgießen, Rotwein dazugeben, zuckern und salzen und nach Geschmack mit Zitronensaft würzen.
In die fertige Suppe kommt der gekochte Reis. Ich würde die Suppe mit Oregano oder wilden Majoran bestreuen, das gibt der Suppe eine sommerliche Note.  Falls kein Reis vorhanden dann schmecken auch gebrochene Spaghetti ganz gut als Einlage. Oma Cilli kannte diese wahrscheinlich nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen