'Blaue Kirche' in Bratislava

hier der 36,8 m hohe Turm
3Bilder

Offiziell wird sie als Kirche der Heiligen Elisabeth von Ungarn bezeichnet, aber gewöhnlich ist sie schlicht als „die Blaue Kirche“ bekannt, aus einem ganz offensichtlichen Grund, denn sie ist wohl das anziehendste Jugendstil-Gebäude in Bratislava. Der Baustil der Kirche, manchmal bekannt als Ungarische Sezession, findet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Grösslingová) in der Grundschule wieder. Beide Gebäude wurden vom Budapester Architekten Edmund Lechner geplant und Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut (die Weihe der Kirche fand am 11. Oktober 1913 statt).

Sowohl das Kircheninnere wie auch das Äußere wurden im hellblauen Farbton gehalten und mit blauen Majolika verziert; das Dach ist zudem mit blau glasierten Keramikziegeln gedeckt. Ein 36,8 Meter hoher Rundturm gehört zur Struktur dazu.

Auszug aus dem Internet

Autor:

Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



27 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.