Corona-Sorge im Bezirk Neusiedl am See
"Die Schutzmasken sind ausverkauft!"

Mag. Karin Hild mit derzeit vergriffenen Artikeln: Schutzmasken und Desinfektionsmittel
5Bilder
  • Mag. Karin Hild mit derzeit vergriffenen Artikeln: Schutzmasken und Desinfektionsmittel
  • hochgeladen von Charlotte Titz

Das Thema Corona-Virus ist in aller Munde. Auch im Bezirk Neusiedl am See sind die Bürger in Sorge, wie eine Nachfrage zeigt. 

BEZIRK NEUSIEDL. Auf Anfrage, ob man merkt, dass die Leute wegen dem Corona-Virus in Sorge sind, meint die Frauenkirchner Apothekerin Karin Hild: "Ja, man merkt eine gewisse Grundbesorgnis bei den Menschen. So sind zum Beispiel die Schutzmasken alle ausverkauft und das nicht nur bei uns. Und auch bei Handdesinfektionsmitteln merkt man, dass sie verstärkt verlangt und gekauft werden. Der Maskenkauf ist jetzt aber auch kein Allheilmittel, weil die Masken ja nicht ganz dicht sind. Aber sie beruhigen zumindest den Käufer und das ist ja schon mal ein guter Effekt", so Hild. 

Notfallplan

Auch das Krankenhaus Kittsee ist auf mögliche Corona-Virus-Erkrankte vorbereitet. "Unsere Hygieneteams arbeiten eng mit der Landesregierung zusammen", weiß Dr. Brigitte Steininger, 2. Vizepräsidentin der Ärztekammer und Chirurgin im Krankenhaus Kittsee. "Auch im Krankenhaus Kittsee gibt es natürlich Notfallpläne was passiert, wenn ein Fall auftritt. Derzeit haben unsere Mitarbeiter neue Hygienevorschriften bekommen, wir sind aber auf alle Individualitäten vorbereitet."

Stimmen Sie ab! Haben Sie auch Angst sich anzustecken?

Hier auch noch Tipps vom Zivilschutzverband:

Sicherheitstipps und Notvorrat für den Coronavirus
Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen