Präsentation in Neusiedl am See
"EduPen" für Volksschulen

Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz und Jürgen Riedl, Salesmanager Fa. Stabilo, präsentierten gemeinsam mit Bürgermeisterin Elisabeth Böhm, Direktorin Kordula Csukker, BEd, MA, sowie Schulqualitätsmanager Werner Zwickl, MSc, und Kindern der Volksschule Am Tabor in Neusiedl am See mit der „EduPen“ einen digitalen Stift samt App, der fortan - weltweit erstmalig flächendeckend in einer Region - in den burgenländischen Volksschulen zum Einsatz kommt
  • Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz und Jürgen Riedl, Salesmanager Fa. Stabilo, präsentierten gemeinsam mit Bürgermeisterin Elisabeth Böhm, Direktorin Kordula Csukker, BEd, MA, sowie Schulqualitätsmanager Werner Zwickl, MSc, und Kindern der Volksschule Am Tabor in Neusiedl am See mit der „EduPen“ einen digitalen Stift samt App, der fortan - weltweit erstmalig flächendeckend in einer Region - in den burgenländischen Volksschulen zum Einsatz kommt
  • Foto: Bgld. LMS
  • hochgeladen von Charlotte Titz

Der sogenannte "EduPen" wurde kürzlich in der Volksschule am Tabor von LR Daniela Winkler, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Jürgen Riedl präsentiert. 

NEUSIEDL AM SEE. Der „EduPen“ ist einen digitalen Stift samt App, der fortan - weltweit erstmalig flächendeckend in einer Region - in den burgenländischen Volksschulen zum Einsatz kommt. Dieser einzigartige digitale Stift inklusive App unterstützt bei der schnellen Einstufung und individuellen Förderung der Schreibmotorik im Unterricht. Nach einem kurzen Test mit dem „EduPen“ auf Papier wertet die App die Grafo- und Schreibmotorik der Schülerinnen und Schüler aus und ordnet das Kind - je nach Förderschwerpunkt - automatisch einem Schreib-Team zu. In der App werden darüber hinaus passende Arbeitsblätter für eine individuelle und kompetenzorientierte Förderung bereitgestellt.

Veränderungen im Bildungssystem

„Im Bildungsbereich sind wir ständig gefordert. Der gesellschaftliche Wandel verlangt von uns dementsprechende Anpassungen. Der Einzug der Digitalisierung bringt auch Veränderungen im Bildungssystem. PC, Laptop oder Tablet gehören in vielen Schulen schon zum Unterrichtsalltag. Natürlich wollen wir diese Vorteile der Digitalisierung nutzen. Nichtdestotrotz darf aber auch die Handschrift nicht an Bedeutung und Wichtigkeit einbüßen. Dieses Tool wird sowohl den Kindern, als auch den Pädagogen beim Erlernen der Handschrift wichtige Unterstützungen liefern. Damit schaffen wir einen Spagat, indem die konventionellen Inhalte und Methoden als Basis für jegliche Bildung dienen und wir auf der anderen Seite der Digitalisierung Rechnung tragen und die Kinder auf den Umgang damit gezielt vorbereiten“, so Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler.

Schreibmotorik als Grundlage

Schreibmotorik bildet die Grundlage für eine mühelose, schnelle und lesbare Handschrift. Neben den richtigen Schreibbewegungen fallen auch der passende Druck mit dem Stift, ein gutes Schreibtempo und ein flüssiger Schreibrhythmus unter den Begriff Schreibmotorik. Gibt es in einem Bereich Probleme, dann kann viel Üben sogar einen negativen Effekt haben, da Kinder immer mehr Schmerzen bekommen und das Schreiben zu einem zunehmend größeren Problem wird. Hier sind die digitalen Helfer quasi aufgelegt. Mit der „EduPen“ ist eine einfache und schnelle Einstufung der Schreibkompetenz von Schülern möglich. „Wir können anhand der digitalen Messung ganz rasch erkennen, in welchem Bereich individuell die Schwierigkeiten bei einem Kind liegen. Je früher man hier mit einfachen Übungen zur Förderung der Schreibmotorik entgegenwirkt, desto rascher sieht man die Erfolge“, erläuterte Jürgen Riedl, Salesmanager Fa. Stabilo.

Bereits ab der Einschulung ermöglicht der digitale Stift eine schnelle und unkomplizierte Einstufung der Schreib- und Grafomotorik von Schülerinnen und Schülern. Anhand von Schreibaufgaben auf Papier analysiert der „EduPen“ die Handschrift und Bewegungsabläufe. Die dazugehörige App wertet die Ergebnisse digital aus und gibt Lehrkräften Handlungsempfehlungen für eine differenzierte und individuelle Förderung. Für jede zu stärkende Kompetenz stehen passende Arbeitsblätter in vier verschiedenen Differenzierungsstufen in der App zur Verfügung. Die „EduPen App“ erfasst Schreibtempo, -druck, -rhythmus sowie Lesbarkeit und bietet zudem einen Überblick über den Lernstand der gesamten Klasse.

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.