Ein Schlagzeuger wird 50 oder Schweine auf Irrwegen

79Bilder

Wenn man fünfzig Jahre alt wird, und zweiundvierzig davon Musik gemacht hat, dann hat sich in dieser Zeit schon relativ viel an Bekanntschaft, Verbundenheit, Freundschaft angesammelt. So auch beim Schlagzeuger von Wendi's Böhmischer Blasmusik, Wolfgang Gonter, dessen Geburtstag sich am Freitag, dem 09.11.2018, zum fünfzigsten Mal jährte. Aus diesem Grund, lud er also genau an diesem Tag, zur ultimativen Geburtstagsfeier in die Event-Scheune am Kleylehof ein und man konnte schon im Vorfeld ahnen, dass es hier von Musikanten nur so wimmeln werde.

Gut, man munkelt zwar, dass Schlagzeuger gar keine richtigen Musikanten seien, nur Geräuschemacher, die man im Umfeld von echten Musikanten antreffen könne, aber taktvolle Zeitgenossen sind sie allemal. Gute Schlagzeuger sind solche, die mit ihren Stöcken zur richtigen Zeit das Schlagzeug treffen und die Musikstücke genau kennen, damit sie rechtzeitig damit aufhören.

Unser Schlagzeuger, Wolfgang Gonter, wird in der Szene als einer der Besten gehandelt und hat in seiner bisherigen Laufbahn bereits zahlreiche Musikgruppen schlagend begleitet, die da wären: Musikverein Nickelsdorf, Black Wheels, Burgenland-Trio, da Blechhauf‘n XXL, Bärenstark, Blech Cuvée, um nur einige davon zu nennen. Bärenstark und Blech Cuvée ließen es sich auch nicht nehmen, zum gegebenen Anlass ein paar Stücke zum Besten zu geben. Wir konnten das leider nicht tun, weil unsere Besetzung nicht komplett war … unser Schlagzeuger war auf einer Geburtstagsfeier.

Das spielte aber kaum eine Rolle, Musik – und zwar erstklassige – war an diesem Abend ohnehin jede Menge vorhanden, von Power-Andy Wetschka, über die schon genannten, bis hin zur Gruppe "Steppenwind", die den Hauptteil des Unterhaltungsprogramms bestreiten durfte.

Auch an der kulinarischen Front kämpfte der Jubilar mit übermächtigen Geschützen und beinahe wäre dabei noch etwas schief gegangen, denn die bestellten Wild- und Hausschweine wurden statt nach Nickelsdorf, nach Niklasdorf in die Steiermark geliefert. Das Versehen wurde mit Unterstützung polizeilichen Spürsinns behoben und schlussendlich konnten das Gebratene von den verirrten Schweinen, Serviettenknödel, Salate, Zigeuner Brat’l zubereitet von Kapellmeister Werner Wendelin, Schnitzel und Spinatstrudel als Fingerfood sowie Mehlspeisen und Knabbereien jeglicher Art, rechtzeitig dem leiblichen Wohl der gut 130 Gäste zur Verfügung stehen.

Wir danken für die Einladung zu diesem rauschenden Fest und wünschen unserem Schlagzeuger noch einmal alles Gute für die nächsten fünfzig Jahre.

www.wbb.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen