Große Wasserweihe am Zicksee am 26. Jänner

Die Wasserweihe am Zicksee aus dem Vorjahr
  • Die Wasserweihe am Zicksee aus dem Vorjahr
  • Foto: Titz
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

ST. ANDRÄ/ZICKSEE. Am 26. Jänner 2019 wird bereits zum vierten Mal die Große Wasserweihe am Zicksee gefeiert. Dies kündigten die "Freunde des Klosters Maria Schutz" in einer Aussendung an. 

Erinnerung an Taufe Christi

Der Brauch zählt zu den beeindruckensten Feiern der Orthodoxen Kirche und wird eigentlich in Erinnerung an die Taufe Christi am Tag der Erscheinung des Herrn (am 6. Jänner) zelebriert. Am Höhepunkt der Feier wird ein kunstvolles Holzkreuz, welches an einem Band befestigt ist, dreimal durch Metropolit Arsenios ins Wasser des Zicksees geworfen und wieder herausgezogen. Mit dem Kreuz werden der See und alle Gewässer, die Anwesenden und der ganze Ort gesegnet.
Historisches Vorbild der Feier ist die Taufe Jesu durch Johannes im Jordan, durch die nach orthodoxer Auslegung das Wasser dieses Flusses und aller Flüsse weltweit gesegnet wurden. So gilt die Weihe des Wassers daher auch der ganzen Natur und der gesamten Schöpfung auf Erden. In der Großen Wasserweihe kommt somit auch der Einsatz der Christen für die "Bewahrung der Schöpfung" zum Ausdruck.

Mit dem Diözesanbischof

Der Feier, welche von den Mönchen des Klosters mitgestaltet wird, steht seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria vor. Auch Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics hat sein Kommen zugesagt. Die Feier beginnt um 10:30 Uhr beim Gasthaus Seeblick. Danach gibt es eine gemeinsame Agape, zu der alle Mitfeiernden eingeladen sind.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen