Luise Pimpernell fahndet in "Schilfern"

Bgm. Gerhard Dreiszker und Bgm. Willi Schwartz mit Evelyn Weissenbach.
4Bilder
  • Bgm. Gerhard Dreiszker und Bgm. Willi Schwartz mit Evelyn Weissenbach.
  • Foto: Weissenbach
  • hochgeladen von Charlotte Titz

WEIDEN AM SEE (cht). Evelyne Weissenbach veröffentlicht seit 30 Jahren. "Ich bin eigentlich Wienerin, aber vor 11 Jahren nach Weiden gezogen und ich bin eine richtige Glücksweidnerin", schmunzelt die Schriftstellerin. "Ich liebe die Gegend und die Leute. Deshalb habe ich auch diese Bücher geschrieben. Anfangs hat mich die Gegend zu erotischen Gedichten inspiriert, in der Pension habe ich endlich Zeit gefunden, drei Romane zu schreiben." Allerdings ist Evelyne Weissenbach laut eigenen Angaben kein Marketingmensch. "Mir war es zuwider, dauernd Bittsteller zu sein, um etwas zu verkaufen", meint sie. "Deshalb habe ich gesagt: Schluss, ich veröffentliche nichts mehr, ich will mein Spaßdasein genießen." Diese Pläne haben ihr allerdings "ihre Mädels" durchkreuzt.

Keine kriminelle Energie

Evelyne Weissenbach schreibt nicht nur gerne, sie liest auch gerne. "Aber nicht flach, ich will mitdenken können. Deshalb ärgere ich mich über Bücher, bei denen von A bis Z nichts stimmt. Vor allem bei Krimis. Die Heldinnen sind immer mörderisch tough, meist alleinerziehend. Das ist nicht das, was ich lesen möchte und was ich mir wirklich vorstellen kann. Deshalb haben meine Freundinnen gemeint, ich soll mir selbst einen Krimi schrei-ben. Aber am Anfang habe ich gesagt, nein. Das kann ich nicht. Ich habe dafür einfach nicht genug kriminelle Energie."

Zum Spaß

Doch dann fing sie doch an, einen Krimi zu schreiben. "Nur für mich und meine Mädels, zum Spaß", schmunzelt die Autorin. "Nur haben sie dann gemeint, sie wollen weiterlesen. Mittlerweile habe ich drei Krimis geschrieben. Und ich habe mich auch von ihnen überreden lassen, wieder an die Öffentlichkeit zu gehen damit." Ein Verlag wurde gefunden, das erste Abenteuer von "Luise Pimpernell" ist im Prolibris-Verlag erschienen.

Luise Pimpernell

Luise Pimpernell ist Leiterin des Dezernates für Schwerverbrechen an Leib und Leben, lebt in dem fiktiven Ort Schilfern und ist in Eisenstadt stationiert. Nur wenn etwas passiert, dann zieht sie nach Neusiedl um. Sie ist Mitte 50, ledig, groß und übergewichtig. "Luise ist sehr bunt. Sie trägt zum Beispiel immer einen Hut", erzählt Evelyne Weissenbach. "Sie trinkt und isst gerne und ist ein liebevoller Mensch geblieben." In ihrem ersten Fall muss Luise Pimpernell den Tod eines Surfers aufklären. "Er wird während des Surf Openings nackt in seinem Zimmer gefunden. Er hat sich den Kopf am Bettpfosten auseinander geschlagen. Nun ja. Luise glaubt nicht an einen Unfall des hübschen, jungen Mannes. Und sie soll recht behalten", macht die Schriftstellerin neugierig auf ihr Werk. Mehr verrät sie aber nicht. Also am besten selbst reinlesen! Das Buch ist um 12,40 Euro im Buchhandel und auch auf den diversen Internetportalen erhältlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen