Mehr Verkehr und Infrastruktur für den Bezirk Neusiedl

BEZIRK (doho). Der Bezirk Neusiedl boomt bei den Zuzugszahlen, die Wirtschaft im Burgenland brummt und wächst über dem Österreichschnitt. Das bedeutet aber auch mehr Verkehr auf den Straßen des Bezirks, und auch mehr Pendler, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zumeist nach Wien, in die Arbeit fahren. Zu diesem Thema hielten Nationalratsabgeordneter Erwin Preiner und Zurndorfs Bürgermeister Werner Friedl eine Pressekonferenz. An die Adresse des neuen Infrastrukturministers Norbert Hofer sagte Preiner: "Der Zeitplan und die Finanzierung des A4-Ausbaus muss sichergestellt werden. Ein dreispuriger Ausbau senkt die Unfallgefahr auf der vielbefahrenen Autobahn um 20 Prozent."

Pläne und Forderungen
Geplant sei auch eine Park&Drive-Anlage mit 100 Plätzen. Wo diese errichtet werden soll steht aber noch nicht fest.
Eine Park&Ride-Anlage soll auch für die Benutzer der Neusiedlerseebahn gebaut werden. "Die Investitionen der vergangenen Jahre haben gewirkt. Es hat einen massiven Zuwachs bei den Fahrgästen gegeben.", so Werner Friedl. Für 2018 und 2019 stehen außerdem noch Gelder bereit um weitere Infrastrukturmaßnahmen umzusetzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen