Motorradpolizist bei Unfall auf A4 verletzt

Am 01. Juni 2017 gegen 15.30 Uhr kam es auf der A4 der Ostautobahn in Fahrtrichtung Wien bei Bruckneudorf zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einem Motorrad der Landesverkehrsabteilung bei der Landespolizeidirektion Burgenland. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Am gestrigen Tag führten zwei Polizisten mit ihren Dienstmotorrädern eine Lotsung auf der A4 der Ostautobahn in Fahrtrichtung Bruckneudorf durch. Einer der Polizisten fuhr auf der A4, kurz nach der Auffahrt, wo er den Verkehrsteilnehmern mittels Handzeichen deutete, dass sie die Fahrgeschwindigkeit verringern sollten.
Zur selben Zeit fuhr ein 38-jähriger deutscher Staatsangehöriger auf der Ostautobahn A4 in Richtung Wien am rechten Fahrstreifen. Auch die Fahrzeuge am linken Fahrstreifen verringerten ihre Geschwindigkeit und überholten nicht mehr. Ein 24-jähriger rumänischer Staatsangehöriger fuhr ebenfalls auf der linken Fahrspur, und konnte eine Kollision trotz Vollbremsung mit dem vor ihm befindlichen Fahrzeug nicht mehr verhindern.

Durch den Zusammenstoß drehte sich der PKW des 38-Jährigen um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der rumänische Fahrzeuglenker kam in der Folge mit seinem PKW rechts auf den Beschleunigungsstreifen.
Dort kollidierte er mit dem Dienstmotorrad, wobei der Polizist zu Sturz kam und verletzt wurde. Der Rumäne wurde durch die Auslösung des Airbags leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen