„Ökosozialer Regionalismus“: Joiser Gemeinderat präsentierte Buch

Buchautor Sascha Krikler und Bundeskanzler Sebastian Kurz
  • Buchautor Sascha Krikler und Bundeskanzler Sebastian Kurz
  • Foto: Glaser
  • hochgeladen von Jois Info

Der Klimawandel und seine Folgen machen deutlich, dass es ein Umdenken in der Politik weltweit braucht. In diesem Kontext wurde auf der Politischen Akademie der Volkspartei (PolAk) im Rahmen der Aufgeblättert-Reihe das Buch „Ökosozialer Regionalismus“ präsentiert. Der Joiser Autor Sascha Krikler beschreibt in seiner erweiterten Masterarbeit eine neue globale Entwicklungsphilosophie, welche über die heute vorherrschenden Ansätze zur Nachhaltigkeit hinausgeht. Diese berücksichtigt neben der Idee der Ökosozialen Marktwirtschaft Österreichs, auch das bhutanische Bruttonationalglück und das Buen Vivir („Gute Leben“) aus dem südamerikanischen Andenraum. Zuletzt war Krikler auch im Bundeskanzleramt (BKA), wo er im Zuge eines Termins Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ein Exemplar des Buches überreichte.

„Das Buch beinhaltet vor allem eine neue ökosoziale Vision für eine bessere und gerechtere Welt. Es ist wichtig, dass eine jede Region auf unserem Planeten ihren eigenständigen Weg folgen kann – beruhend auf nachhaltigen Grundprinzipien. Die Konzeption des Ökosozialen Regionalismus ist eine verbindende Idee verschiedenartiger Nachhaltigkeitsansätze, welche vor allem ein politischer Denkanstoß für eine neue ökosozialere Politik auf allen Ebenen ist“, hält Buchautor Sascha Krikler fest. Dem Autor war es ein besonderes Anliegen, Ideen aus den unterschiedlichsten politischen Strömungen in die ökosoziale Entwicklungsphilosophie zu integrieren.

Dietmar Halper, der Direktor der Politischen Akademie, moderierte die Veranstaltung. Nach der Buchpräsentation fand eine Podiumsdiskussion mit der Bhutan-Expertin Adelheid Capuder, der indigenen Juristin Verónica Yuquilema Yupangui aus Ecuador, gemeinsam mit Universitätsprofessor René Kuppe sowie dem Nationalrat und IUFE-Obmann Ernst Gödl statt. Dabei wurden spannende Theorien, Herausforderungen, Beispiele aus der Praxis und Gemeinsamkeiten ausgetauscht. Die Veranstaltung der Politischen Akademie fand in Kooperation mit dem Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) und der Jungen ÖVP statt, welche heuer ihren Schwerpunkt auf das Thema Nachhaltigkeit unter dem Motto „Heute für Morgen“ legt. Bei einem Besuch im Bundeskanzleramt überreichte der Joiser Gemeinderat sowie JVP-Vertreter Sascha Krikler auch seinem ehemaligen JVP-Chef und jetzigen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz ein Exemplar seines neuen Buches.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen