Stadtgemeinde Neusiedl am See
Potenzialanalyse für Photovoltaik-Dachflächenanlagen

Sharma (rechts) und Prachar (links) klärten in Neusiedl über mögliche Dachflächen zur PV-Nutzung auf.
  • Sharma (rechts) und Prachar (links) klärten in Neusiedl über mögliche Dachflächen zur PV-Nutzung auf.
  • Foto: Stadtgemeinde Neusiedl am See
  • hochgeladen von Kathrin Haider

Bürgermeisterin Elisabeth Böhm lud am 21. Juli Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen in Neusiedl zur Präsentation der Dachflächen Potenzialanalyse.

NEUSIEDL. Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Neusiedl am See hat – wie berichtet – in seiner Juni-Sitzung einstimmig beschlossen, sich zum Ausbau der Photovoltaik (PV) im eigenen Wirkungsbereich zu bekennen und ist bereit, seinen Anteil zur Erreichung der Klimaziele und der Energiewende beizutragen.

Vorhandene Gebäude untersucht

Der Gemeinderat hat beschlossen, im gesamten Gemeindegebiet das Potential für Energiegewinnung durch PV zu erheben. Dafür ist ein Screening der vorhandenen Dachflächen und eine Prüfung bereits versiegelter und belasteter Flächen erforderlich, um deren Nutzbarkeit für PV-Anlagen zu erheben.
Bei der Präsentation des Screenings am 21.07.2021 wurden die Dachflächenpotenziale in Neusiedl durch Stephan Sharma und Thomas Prachar von der Energie Burgenland analysiert. Theoretische Flächenpotenziale der vorhandenen Gebäudekategorien (Einfamilien-, Mehrfamilienhäuser, Hotels, Bürogebäude, Groß- und Einzelhandel, ...) wurden ermittelt.

Zahlen, Daten & Fakten

Die Berechnung ergab rund 2.230 Einfamilienhäuser, 490 Mehrparteienhäuser, 50 Bürogebäude, 64 Groß- und Einzelhandelsgebäude, 70 Industrie- und Lagergebäude sowie 28 Gebäude für Kultur- und Freizeitzwecke sowie das Bildungs- und Gesundheitswesen. Aus diesen Gebäuden ergibt sich ein theoretisches Potenzial von rund 13 Megawatt Peak (MWp) aus 1.942 Dachflächenanlagen. Das realisierbare Potenzial wird geringer eingeschätzt, da die Errichtung von Dachflächen-PV-Anlagen in der Entscheidung des Einzelnen liege. Finanziell attraktive Angebote sollen möglichst viele Bürger aber von PV-Anlagen überzeugen, so Böhm.

Gemeinde-Gebäude ausstatten

In der Präsentation wurden weitere Ausbaupotenziale im Bereich Supermärkte aufgezeigt, welche sich aus einer Kombination von Aufdach- und Carport PV-Anlage ergeben.
Weiters wurden alle gemeindeeigenen Gebäude evaluiert. In einem weiteren Schritt soll die technische Umsetzbarkeit geklärt und möglichst viele dieser mit PV-Anlagen ausgerüstet werden.

Bürger miteinbeziehen

Alle interessierten Neusiedler Bürger haben die Möglichkeit zum Beispiel mit der Aktion „SonnenMarie“ oder „SonnenMax“ ihre eigene PV-Anlage ohne Anschaffungskosten zu erhalten und so ihren eigenen Beitrag zur angestrebten Klimaneutralität zu leisten.

„Die Neusiedler Bevölkerung wird natürlich über die weiteren Schritte auf dem Laufenden gehalten. Es wird auch einen Informationstag für Interessierte geben. Wir werden so gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zum Klimawandel leisten können“, schloss Böhm.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen