Römerquelle, die Quelle im Bezirk Neusiedl am See

Im Werk in Edelstal sind derzeit 350 Mitarbeiter beschäftigt.
2Bilder
  • Im Werk in Edelstal sind derzeit 350 Mitarbeiter beschäftigt.
  • Foto: Coca Cola Hellenic
  • hochgeladen von Bezirksblätter Neusiedl

EDELSTAL. Das natürliche Mineralwasser für die Römerquelle stammt aus drei verschiedenen Brunnen aus einem weitreichenden Vorkommen. Zwei davon befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft in Edelstal (BGLD), einer in wenigen Kilometer Entfernung in Prellenkirchen (NÖ). Die maximale Entnahmemenge ist pro Brunnen streng reglementiert und wird per Wasserrechts- Bescheid vom jeweiligen Bundesland festgelegt, um eine nachhaltige Nutzung zu gewährleisten. Je nach Linie und Gebinde können auf den drei Abfülllinien ( 1 Glas, 2 PET) für die Römerquelle bis zu 109.000 Flaschen pro Stunde abgefüllt werden.

Effiziente Anlage

2016 wurde eine neue Mehrweg- Glasanlage für die Römerquelle errichtet, die mit 45.000 Flaschen nicht nur zu den schnellsten Linien zählt, sondern dabei auch ausgesprochen energieeffizient arbeitet. Die Glasanlage besticht auch durch höchste Sicherheitsstandards mittels automatisierter Umstellung der Flaschengröße und optimale Umgebungsbedingungen hinsichtlich Licht, Ventilation und Reinigung.
Seit 2013 werden sämtliche Produkte aus dem Hause Coca-Cola HBC Österreich abgefüllt und von dort aus österreichweit distribuiert. Nach zwei Jahren Vollbetrieb wurden im Vorjahr weitere 25 Millionen Euro in den Ausbau investiert und der Standort Edelstal aufgewertet.
Aktuell sind ca. 350 MitarbeiterInnen am Standort in Edelstal beschäftigt.
Die direkte Wertschöpfung des Unternehmens (Coca-Cola HBC Österreich) beträgt laut einer Studie 94 Millionen Euro (das entspricht 0,03 Prozent des österreichischen Bruttoinlandsprodukts)[1]

Der Standort in Edelstal ist innerhalb der Coca-Cola HBC Gruppe das drittgrößte Produktionszentrum des Unternehmens.

50 Jahre

Römerquelle Mineralwasser wird seit fünf Jahrzehnten am Quellort im burgenländischen Edelstal abgefüllt und ist seit jeher wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Im Werk in Edelstal sind derzeit 350 Mitarbeiter beschäftigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen