23.11.2016, 09:48 Uhr

Nachbarschaftshilfe

Wir schrieben das Jahr 1967 als wir nach Potzneusiedl kamen. Ohne viel Geld doch mit viel Energie und Fleiß begannen wir ein kleines Häuschen zu bauen, den Traum vom eigenem Haus und Garten wollten wir uns verwirklichen. Tatsächlich gelang uns dies so dass wir zu den Wochenenden darin wohnen konnten. Doch es mangelte an vielen Dingen besonders an Strom. Da sprang der Nachbar ein. Er " bezog " seinen Strom zwar vom hinteren Nachbarn mittels Kabel weil auch bei ihm war es noch "dunkel". Unter dem Versprechen ihn ja nicht zu verraten legte er ein zweites Stromkabel auf unser Grundstück sodass wir wenigsten nicht im Dunkeln saßen. Nicht auszudenken was geschehen wäre wenn der Spender des Lichts diese Machenschaften entdeckt hätte. Muss heute noch lachen wenn ich daran denke. Endlich gab es Strom dank einer " Lichtgemeinschaft" die wir hier in unserer Berggasse gründen mussten und es ward "licht". Dieser Deal mit dem Strom legte den Grundstein für eine jahrzehntelange freundschaftliche Nachbarschaft. So sind halt die Burgenländer!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.