16.11.2016, 13:50 Uhr

Oma Cilli

Oma Cäcilie (Cilli genannt) war eine gebürtige Burgenländerin aus Halbturn. Ihr Vater war Handschuhmacher hat man mir erzählt, die feinsten Handschuhe aus Rehleder hat er in Handarbeit gefertigt. Wozu brauchte man solche Handschuhe? Die "feinen" Herren trugen in Omas Jugend diese und lebten im Schloss Halbturn. Mir als 10-jährige sollte es recht sein, interessanter war Oma Cillis Bild an der Wand. Sie sah so unnahbar aus und diese Bluse, unvorstellbar so etwas zu tragen. Ich kannte zu dieser Zeit nur Frauen mit streng gebundenen Kopftuch ohne jeglichen Firlefanz, wir schrieben das Jahr 1952 und das Burgenland steckte zu dieser Zeit modisch noch in den "Kinderschuhen". Oma Cilli passte sogar nicht in mein damaliges Weltbild und deshalb war sie in dieser Zeit für mich ein Wesen aus einer anderen Welt. Als ich erwachsen war betrachtete ich Oma Cilli noch immer voll Bewunderung ob ihrer Anmut, doch zerbrach ich mir des öfteren meinen Kopf wie Oma Cilli diese Bluse gepflegt hat, die war doch sicher nicht aus synthetischer Faser und bügelfrei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.